Gitarre solo

Gitarre solo

Mit Gitarre solo können bevorzugt langsame, getragene Stücke wie Liedweisen oder Landler gespielt werden. Spielstücke mit tänzerischem Charakter habe ich in Folge 2 bearbeitet — Bordunstücke um 1800.

Mit dem zweistimmigem Spiel – Melodie und Bass –, kann der Bass bevorzugt auf den Leersaiten und die Melodie auf den Diskantsaiten gespielt werden.

Gitarre solo · Folge 1

6 Spielstücke für Gitarre solo, leicht bis mittelschwer, in der Standardnotation mit Tabulaturen

  • Landler in D
  • Jodler aus Tirol
  • Landlerpartie
  • Über d’Alma (3 Liedweisen)
  • Hochzeitsmarsch aus Ebensee
  • Der Überraschler

Das Notenbuch mit Ringbindung ist auch als PDF-Datei im Online-Noten-Verlag erhältlich. Die Stücke sind GEMAfrei!

Noten/TAB · Demo

Landler in D


Jodler aus Tirol

Leichte Version



Landlerpartie


Über d’Alma (3 Liedweisen)


Hochzeitsmarsch aus Ebensee


Der Überraschler

Gitarre solo · Folge 2

4 Spielstücke für Gitarre solo, mittelschwer, in der Standardnotation mit Tabulaturen

Optional können die Spielstücke auch im Gitarrenduo gespielt werden. Die zweiten Stimmen befindet sich im Anhang.

Bordunmusik

  • Bauerntanz
  • Schleunige
  • Paschater Zweischritt
  • Schützentänze

Das Notenbuch mit Ringbindung ist auch als PDF-Datei im Online-Noten-Verlag erhältlich. Die Stücke sind GEMAfrei!

Noten/TAB · Demo

Bauerntanz

Der Bauerntanz, aus dem 17. Jahrhundert, hat das Tempo einer heutigen mittelschnellen Polka.

Um eine klangliche Homogenität zwischen Leersaiten und gegriffenen Saiten zu erhalten, bevorzuge ich dieses Stück mit dem Capo im 2. Bund zu spielen.


Schleunige

Schleunige sind schnelle Tänze (rascher Paartanz) aus dem Salzkammergut.

Die zwei Schleunige sind zweiteilig und stammen aus Hallstatt, um 1820.


Paschater Zweischritt

Der zweiteilige Volkstanz, aus der Steiermark, durchläuft die Tonarten E-, A- und D-Dur.


Schützentänze

Die Schützentänze, im 5/8 Takt, haben sich aus den Schleunigen entwickelt und wurden ursprünglich mit Seitlpfeifen (Querflöte) und Trommel gespielt.

Die Schützentänze umfassen zwei, dreiteilige Schützentänze aus dem Salzkammergut. Als Demo wird der Eingang und der 1A-Teil gezeigt.

Die ersten 4 Takte des Eingangs werden im freien Tempo (tempo rubato) gespielt. Es folgt der imitierte Trommelrhythmus: Der Daumen (p) spielt die ⑥ Leersaite als Bordunbass und Zeige- und Mittelfinger (i m) schlagen die, mit der Greifhand gedämpfte ② und ① Saite an.